Guten Tag,

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen. Deshalb informieren wir Wohneigentümer regelmäßig darüber, wie sie sich und ihre Immobilie vor Einbrüchen schützen können. Wenn ein Langfinger gewaltsam in Ihr Zuhause eingebrochen ist, verletzt das nicht nur die Privatsphäre, sondern auch die Psyche der Einbruchsopfer. Bundesinnenminister Thomas de Mazière erklärt im Interview mit dem Verband Wohneigentum, was die Politik aktuell mit der Änderung des Wohneinbruchsgesetzes plant.

Auch, wenn man gerade nicht wirklich an das Heizen denken muss, eine Frage treibt uns um: Welchem Energieträger gehört die Zukunft? In der aktuellen Ausgabe des Magazins +3, das ist eine Beilage der Süddeutschen Zeitung, skizziert unser Präsident Manfred Jost seine Vision einer zukunftsfähigen Energieversorgung. Soviel vorweg: erneuerbar und bezahlbar soll sie sein. Diese und weitere Neuigkeiten in unserem aktuellen Newsletter.

Bleiben Sie uns verbunden und genießen Sie den Sommer, in Haus und Garten!

Ihre
Petra Uertz
Bundesgeschäftsführerin

© Henning Schacht

Weniger Einbrüche: Ursachen und Pläne
Laut aktueller polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) ist die Zahl der Einbrüche in Deutschland erstmals seit zehn Jahren zurückgegangen. Was sind die Ursachen dafür? Wir wollten es genau wissen und fragten nach. Lesen Sie im Interview mit Thomas de Maizière, wie sich der Bundesinnenminister die aktuelle Entwicklung erklärt. Und, was die Politik aktuell zur Vorbeugung und Bestrafung von Einbruchsdelikten plant.
Weiter …

© Lentner/Verband Wohneigentum

Welchem Energieträger gehört die Zukunft?
Wohneigentum ist ein großer Bereich, in dem sich Energie einsparen lässt. Energiewende? Ja! Nur bezahlbar muss sie für jeden Einzelnen sein. In der aktuellen Ausgabe des Magazins +3, einer Beilage der Süddeutschen Zeitung, skizziert unser Präsident Manfred Jost auf Seite 15 seine Vision einer zukunftsfähigen Energieversorgung für Hausbesitzer.
Weiter ...

© Roland Gorecki

Auftaktveranstaltung zum Deutschen Seniorentag 2018
„Brücken bauen“ – das ist das Motto des 12. Deutschen Seniorentages, der vom 28. bis zum 30. Mai in Dortmund 2018 stattfinden wird. Für unseren Verband, Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), informierten sich Wolfgang Szubin, Präsidiumsmitglied, und Edeltraud Reitzer, Bundesgeschäftsstelle, über den Stand der Vorbereitungen. Zum Thema "Wohnen im Alter" plant der Verband Wohneigentum sich auf dem Seniorentag einzubringen.
Weiter ...

© Zrenner/Verband Wohneigentum

Neu: unsere App „STRABS“
Wer Neuigkeiten um die Straßenausbaubeiträge verfolgen möchte, kann sich die App „STRABS“ auf sein Smartphone herunterladen. Die kostenlose App des Verbands Wohneigentum funktioniert auf Android und IOS. Vielerorts bildet sich Widerstand gegen die oft sehr hohen Straßenausbaubeiträge durch betroffene Bürger. Mit ihnen macht der Verband Wohneigentum sich stark gegen diese Gebühren. Auch wer selbst nicht auf Facebook angemeldet ist, kann so die aktuelle Diskussion verfolgen.
Weiter ...

© pixabay

Gewusst wie: Staudenmischungen
Ein Staudenbeet: dicht und bunt gemischt. Ohne, dass Pflanzen andere verdrängen oder sich gegenseitig überwachsen. Davon träumen viele Gartenbesitzer. Der Bund deutscher Staudengärtner bietet für solche Staudenbeete Pflanzvorschläge je nach Standort auf seiner Website. Eine schöne Inspiration. Wer mehr Unterstützung benötigt, erkundigt sich bei unseren Gartenberatern.
Weiter ...

Hinweis: Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse (neuwegsiedler.io@verband-wohneigentum.de) zu diesem Service registriert haben.

Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für diesen Service genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.

Wenn Sie diesen Service zukünftig nicht mehr beziehen möchten, klicken Sie bitte hier: Abbestellen des Newsletters

Zitate: Wir werden gerne zitiert. Bitte geben Sie bei allen Zitaten unbedingt die Quelle an.

IMPRESSUM

Verband Wohneigentum e.V.
Oberer Lindweg 2, 53129 Bonn, Telefon: 0228 60468-20
E-Mail: bund@verband-wohneigentum.de
Internet: www.verband-wohneigentum.de

Sitz und Registrierung: Bonn, Registernummer: VR 6013 , Rechtsform: eingetragener Verein
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 5 TMG, § 55 II RStV: Petra Uertz, Bundesgeschäftsführerin
Redaktion: Anna Florenske, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kontakt: newsletter@verband-wohneigentum.de